33 Marathon-Sprüche und –Zitate für Marathon-Läufer, die auch ihren Geist stählen wollen

Marathon? Ich hoffe, du weißt, was du tust... Ich habe hier 33 Marathon-Sprüche und –Zitate für Marathon-Läufer gesammelt, die auch ihren Geist stählen wollen. Meist entscheidet am Ende eines Marathons nämlich dein Geist über Erfolg oder Misserfolg. Denn dein Körper hat dann keine Lust mehr...

Marathon Sprüche und Zitate
Nur einer kann gewinnen - aber jeder Finisher ist ein Sieger

33 Sprüche und Zitate zur Warnung und Motivation

Vielleicht kannst du einige der 33 Marathon-Sprüche sogar auswendig lernen. Damit hättest du schon mal Mantras für deinen Lauf...

1. „Was mich nicht umbringt, macht mich stärker.“ (Friedrich Nietzsche)

2. „Sie haben sich für einen Marathon mit Anstiegen angemeldet? Sie Idiot.“ (Don Kardong)

3. „All die Wissenschaft kann nicht ermitteln, wie gut der Geist in der Lage ist, im Rennen den Schmerz auszuhalten. Manchmal gibt es diese Tage, an denen ich weiß: Heute kann ich sterben.“ (Gelindo Bordin, Marathon-Olympiasieger 1988)

4. „Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball.“ (Marathoni-Spruch)

5. „Ich habe immer gesagt, dass ich kein Dauerläufer bin, sonst könnte ich ja gleich beim Marathon starten.“ (Mario Basler)

6. „Ein Pferd, das schon galoppieren will, wenn es aus dem Stalle kommt, ist keins von denen, welche zehn Meilen in einem Striche laufen können.“ (Deutsches Sprichwort)

7. „Ein Mensch kann sich nur weiterentwickeln, wenn er sich außerhalb seiner Komfortzone bewegt.“ (Percy Cerutty, Leichtathletiktrainer)

8. „Der Marathon ist eine Obsession. Er muss es sein.“ (Mark Bloom)

9. „Frage einen Marathonläufer, wie es ihm geht, und er erzählt dir, wie toll er sich fühlt. Frage ihn ein zweites Mal, und er erzählt dir von seinen jüngsten Verletzungen.“ (Arnold Cooper, Psychiater)

10. „Der Marathon ist ein sehr langweiliger Wettkampf.“ (Emil Zatopek)

11. „Ein Marathon hat die Kraft, dich zu demütigen.“ (Bill Rodgers)

12. „Der Marathon ist der ultimative Ausdauertest. Gut, es gibt auch Leute, die längere Strecken laufen, aber 42 Kilometer und 195 Meter ist genau die Marke, wo der Laufsport endet und die aberwitzigen Extreme beginnen.“ (Joe Henderson)

13. „Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings.“ (Carl Einstein)

14. „Jungs, heute müssen wir wieder ein bisschen sterben.“ (Emil Zatopek)

15. „Hätte dieser alte Grieche nicht schon nach 20 Kilometern tot umfallen können?“ (Frank Shorter)

16. „Ein erfolgreicher Marathonläufer muss seine Beherrschtheit ablegen und zulassen, dass dieses irrationale, animalische Bewusstsein die Kontrolle übernimmt.“ (Bill Rodgers)

17. „Marathonlaufen ist nicht nur der strapaziöseste Sport, wie allgemein angenommen wird, sondern auch der perfekteste Sport für den menschlichen Organismus.“ (Emil Zatopek)

18. „Jeder kann 20 Meilen laufen, aber nur wenige können einen Marathon laufen.“ (George Sheehan)

19. „Ich glaube, der Marathon ist ein Ereignis, bei dem du etwas über deinen Körper und deinen Geist lernst, und dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob du 2:30 oder 5:30 rennst. Das wahrhaft Mächtige ist der Geist, denn dein Körper gibt meist bei Kilometer 30 auf, und dann ist es an deinem Geist, den Rest zu schaffen.“ (Paula Radcliffe)

20. „Viel zu viele Leute glauben, der Marathon beginne erst bei Kilometer 35. Die Wahrheit aber ist, dass die ersten Kilometer die wichtigsten des Rennens sind. Wer hier einen Fehler macht, hat keine Chance, seine Ziele zu erreichen.“ (Bill Rodgers)

21. „Eine Woche lang konnte ich mich nicht mehr bewegen, so sehr hat mich dieses Rennen zermürbt. Aber es war die wohltuendste Erschöpfung, die ich je erlebt habe.“ (Emil Zatopek über seinen Marathon-Olympiasieg 1952)

22. „Nie wieder.“ (Grete Waitz nach ihrem ersten Sieg beim New York Marathon)

23. „Einen Marathon kann man nicht aus der kalten Hose laufen.“ (Dirk Thiele)

24. „Wenn du einen Schwachpunkt besitzt, wird ein Marathonlauf es dich ganz genau wissen lassen.“ (Frank Shorter)

25. „Zu viele Läufer denken an 42 Kilometer und verfallen in Panik. Meine Philosophie war stets, immer nur Kilometer für Kilometer zu laufen und einen jeden zu genießen.“ (Ibra Morales)

26. „Wenn du dich bei Kilometer 15 schlecht fühlst, steckst du in Schwierigkeiten. Wenn du dich bei Kilometer 35 schlecht fühlst, bist du normal. Wenn du dich bei Kilometer 42 nicht schlecht fühlst, solltest du dich fragen, ob du noch ganz richtig tickst.“ (Rob de Castella)

27. „Einen Marathon zu laufen ist wie ein gutes Buch zu lesen – nach einer gewissen Zeit merkt man gar nicht mehr, dass man es tut.“ (Frank Shorter)

28. „Wenn du laufen willst, lauf eine Meile. Wenn du eine andere Welt kennenlernen willst, lauf einen Marathon.“ (Emil Zatopek)

29. „Lust verkürzt den Weg.“ (Shakespeare)

30. „Die größte Befriedigung im Leben besteht darin, etwas zu tun, von dem dir andere gesagt haben, du würdest es nicht schaffen.“ (Walter Bagehot)

31. „Genieße den Schmerz, du hast ihn dir verdient.“ (Pauli Kiuru)

32. „Die Erinnerung überstandner Schmerzen ist Vergnügen.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

33. „Wie sich ein Marathon-Weltrekord anfühlt? Unbeschreiblich. Am besten ist es, Sie probieren es selbst einmal aus.“ (Haile Gebrselassie)

Fazit

Viele der Marathon-Sprüche zeigen es: Man muss wohl schon ziemlich einen an der Waffel haben, um einen Marathon zu laufen.

Anderseits nötigt die Distanz großen Respekt vor Marathonläufern ab. Ich wünsche jedem Marathoni viel Glück – und laufe weiterhin lieber meine zehn bis 20 Kilometer. ;)

PS: 44 weitere Laufzitate habe ich hier gesammelt.