11 Zitate über Armut, die dich nicht ärmer zurücklassen

Zitate über Armut sind oft - aber nicht immer - zugleich Zitate über Reichtum. Manchmal wird auch die Armut als Reichtum interpretiert. Mir persönlich scheint das gewagt...

Armut Zitate Sprüche

1. "Hoffnung ist das Brot der Armen." (Thales)

2. "Wenn in einem Land Ordnung ist, dann ist Armut und Niedrigkeit eine Schande. Wenn in einem Land Unordnung ist, dann ist Reichtum und Ansehen eine Schande." (Konfuzius)

3. "Reichtum erzeugt Verschwendung, Trägheit, Neuerungssucht; Armut knechtischen Sinn, schlechte Leistungen und ebenfalls Neuerungssucht." (Platon)

4. "Mit tierischer Geschäftigkeit häuft man einen Berg von Reichtum an, das Leben aber bleibt dabei arm." (Epikur)

5. "Der Arme lacht öfter und herzlicher." (Seneca)

6. "Denn es ist besser zu verhungern, aber ohne Sorgen und Angst gelebt zu haben, als im Überfluss, aber in ständiger Aufregung." (Epiktet)

7. "Der Arme ist nie frei. In jedem Lande dient er." (Voltaire)

8. "Du bist arm, ohne frei zu sein. Dies ist der elendste Zustand, in den ein Mensch geraten kann." (Jean-Jacques Rousseau)

9. "Armsein darf nicht zum Erwerbsmittel für faule Menschen gemacht werden." (Immanuel Kant)

10. "Nicht wer wenig hat, sondern wer viel wünscht, ist arm." (Seneca)

11. "Armut im Alter ist ein großes Unglück." (Arthur Schopenhauer)

***

Ich hoffe, mein Versprechen ist eingelöst, und diese Zitate über Armut haben dich nicht ärmer zurückgelassen, als du vorher warst. ;)