Anzeige

13 Zitate über das Begehren, die dich weise oder heiß machen

Ich hoffe, die Sprüche und Zitate über das Begehren, die ich für dich gesammelt habe, sind selbst begehrenswert. Herausfinden wirst du das nur, wenn du sie liest. ;)

Begehren Zitate und Aphorismen
Hier siehst du das Spiegelstadium des Begehrens ;)

Liste der Zitate über das Begehren

1. "Die Begierde sättigt man nicht durch Liebe, sondern durch Heirat." (Immanuel Kant)

2. "Begierde wird nie satt." (Deutsches Sprichwort)

3. "Die Begehrlichkeit kennt keine Schranke, nur Steigerung." (Seneca)

4. "An alle Begierden soll man die Frage stellen: Was wird mir geschehen, wenn erfüllt wird, was die Begierde sucht, und was, wenn es nicht erfüllt wird?" (Epikur)

5. "Knaben, nicht Mannesart ist es, maßlos zu begehren." (Demokrit)

6. "Nicht im Genuss besteht das Glück, sondern im Zerbrechen der Schranken, die man gegen das Verlangen errichtet hat." (Marquis de Sade)

7. "Es ist kein Übel ärger als begehren, kein Unheil böser als sich nicht begnügen, kein Fehler größer als erwerben wollen." (Laotse)

8. "Essen und Beischlaf sind die beiden großen Begierden des Mannes." (Konfuzius)

9. "Begehren, verbunden mit der Erwartung, das Gewünschte zu erlangen, nennt man Hoffnung." (Thomas Hobbes)

10. "Nicht wer zu wenig hat, sondern wer mehr begehrt, ist arm." (Seneca)

11. "Unser Verlangen gibt den bloßen Nebeln und Dünsten des Lebens die leuchtenden Farben des Regenbogens." (Rabindranath Tagore)

12. "Um seinen Verstand auszubreiten, muss man seine Begierden einschränken." (Gotthold Ephraim Lessing)

13. "Mit wenigem begnüge ich mich, wenn schon ich viel begehre." (Miguel de Cervantes)

***

Ob meine Zitate und Aphorismen über das Begehren begehrenswert sind, kannst du jetzt abschätzen. Ob aber das Begehren selbst begehrenswert ist, darüber wird wohl noch in Jahrhunderten gestritten werden ...

Anzeige