44 Laufzitate und Sprüche für Läufer, die beim Laufen noch was vorhaben

Warum bist du nicht draußen und läufst? Wie dem auch sei, ich habe hier 44 Laufzitate und Sprüche für Läufer gesammelt, die vielleicht auch dich auf Trab bringen können. Du ahnst schon, worauf es hinausLÄUFT, oder? ;)

Sprüche und Zitate Laufen
Laufen verbindet mit der Natur - zu jeder Jahreszeit

Läufer laufen auch mit ihrem Geist

Natürlich: Sprüche und Zitate über das Laufen sind eine feine Sache. Aber!

Wer ein guter Läufer werden will, muss letztlich laufen, laufen, laufen. Wo du jedoch schon einmal wertvolle Trainingszeit im Internet verplemperst, kannst du auch noch ein bisschen weiterlesen. ;)

Und es stimmt schon: Am Ende manch eines Laufes entscheidet mehr der Geist als der Körper. Den Laufgeist aber kann man mit Sprüchen und Zitaten trainieren:

1. „Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft.“ (Emil Zatopek)

2. „Willst du stark sein, so laufe. Willst du schön sein, so laufe. Willst du klug sein, so laufe. Laufen ist die beste Medizin.“ (Griechisches Sprichwort)

3. „Bewegung kann man, wenn Sie so wollen, durchaus als Psychotherapie für Gesunde bezeichnen.“ (Thomas Wessinghage)

4. „Ich trainiere einfach, bis ich nicht mehr kann – und dann laufe ich noch ein Stückchen weiter.“ (Emil Zatopek)

5. „Laufen ist ein Schande, aber nützlich dem Leibe.“ (Deutsches Sprichwort)

6. „Ein bisschen Laufen ist in Ordnung, mehr Laufen ist schon besser, zu viel Laufen ist genau richtig.“ (Jerry Bloom, Langstreckenläufer)

7. „Wer lange Zeit stand, wird schlecht laufen.“ (Ovid)

8. „Täglich zwei Stunden rascher Bewegung in freier Luft, viel kaltes Baden und diätetische Maßregeln – ohne tägliche gehörige Bewegung kann man nicht gesund bleiben.“ (Arthur Schopenhauer)

9. „Wenn ich schon nicht schneller laufen kann, dann laufe ich halt länger.“ (Doug Barber, Ultraläufer)

10. „Stadien sind für Zuschauer. Wir Läufer haben etwas viel Besseres: die Natur.“ (Juha Väätäinen)

11. „Ich werde meinen Trainern immer zuhören. Aber als Erstes höre ich auf meinen Körper.“ (Haile Gebrselassie)

12. „Besser laufen als faulen.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

13. „Wer dreimal die Woche läuft, tut genauso viel für die Gesundheit wie der, der täglich trainiert – Letztgenannter ist nur fitter und wahrscheinlich schneller.“ (Herbert Steffny)

14. „Im Laufen ist nichts neu zu erfinden.“ (Isabell Baumann)

15. „Wenn du nach Hause kommst und nicht blutest, war es kein echter Waldlauf.“ (Blake Wood, Ultraläufer)

16. „Vor allem wegen der Seele ist es nötig, den Körper zu üben, und gerade das ist es, was unsere Klugschwätzer nicht einsehen wollen.“ (Jean-Jacques Rousseau)

17. „Wer sich stets zu viel geschont hat, der kränkelt zuletzt an seiner vielen Schonung.“ (Friedrich Nietzsche)

18. „Die Läufer sind heute das herumlaufende schlechte Gewissen der Nichtläufer.“ (Herbert Steffny)

19. „Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen.“ (Sokrates)

20. „Wenn ein Mensch einmal trainiert, passiert nichts. Aber wenn dieser Mensch sich zwingt, ein und dieselbe Sache hundert- oder tausendmal zu machen, wird er sich nicht allein körperlich weiterentwickeln.“ (Emil Zatopek)

21. „Wer nicht lernt, langsam zu laufen, der wird niemals schnell werden.“ (Herbert Steffny)

22. „Warum soll ich im Training langsam laufen? Ich weiß, wie man langsam läuft. Ich will lernen, schnell zu laufen.“ (Emil Zatopek)

23. „Besser ist es, ein Hund zu sein, der frei herumlaufen kann, als ein Löwe zu sein, der liegenbleiben muss.“ (Deutsches Sprichwort)

24. „Ab 60 Kilometern pro Woche beginnen die Probleme.“ (Grete Waitz)

25. „Wenn es wie aus Eimern schüttet und du dich durch den Regen quälst, kannst du eine Menge Befriedigung aus der Gewissheit ziehen, dass du da draußen bist und die anderen nicht.“ (Peter Snell)

26. „Ich glaube nicht, dass die Athleten von heute viel besser laufen als wir damals – nur schneller.“ (Armin Hary)

27. „Wenn es dich müde macht, mit Fußgängern zu gehen, wie wird es dir gehen, wenn du mit Rossen laufen sollst?“ (Bibel, Jeremia 12, 5)

28. „Ich habe das Gefühl, dass in dem Augenblick, in dem meine Beine anfangen sich zu bewegen, auch meine Gedanken beginnen zu fließen.“ (Henry David Thoreau)

29. „Beim Laufen passieren im Kopf bisweilen die erstaunlichsten Dinge.“ (Joschka Fischer)

30. „Am Anfang wirst du noch sagen: ‚Ich laufe.’ Aber sobald dein Selbstvertrauen etwas gewachsen ist, wirst du sagen: ‚Ich bin ein Läufer.’“ (Gloria Averbuch)

31. „Der Tor, der nicht zu laufen weiß, schreit, dass die Straße holprig ist.“ (Indisches Sprichwort)

32. „Einige Leute sind kreativ mit Worten oder Musik oder mit Pinseln und Farbe. Ich versuche, etwas Schönes zu erschaffen, wenn ich laufe.“ (Steve Prefontaine)

33. „Ein guter Läufer hinterlässt keine Fußspuren.“ (Laotse)

34. „Man kann nicht laufen und sich gleichzeitig den Hintern kratzen.“ (Afrikanisches Sprichwort)

35. „Meine Lehre lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Laufen Sie langsam, laufen Sie täglich, trinken Sie in Maßen, und essen Sie nicht wie ein Schwein.“ (Ernst van Aken)

36. „Manchmal frage ich mich, ob ich so viele Kilometer laufe, damit ich mir auch mal etwas richtig Fettes und Leckeres gönnen kann, oder ob ich so etwas esse, damit ich so viele Kilometer laufen kann.“ (Bill Rodgers)

37. „Es besteht einiges Recht zu der Annahme, dass es ein Läufer einfacher hat als die Familie eines Läufers.“ (Rob de Castella)

38. „Laufen ist das beste Antidepressivum, das es auf dem Markt gibt. Es kostet fast nichts und hat quasi keine bedenklichen Nebenwirkungen.“ (Hal Higdon)

39. „Nach dem Laufen bin ich den ganzen Tag high. Deshalb trinke ich auch keinen Alkohol mehr.“ (Joschka Fischer)

40. „Ein Läufer, der nicht laufen kann, wird allmählich zum Psychopathen.“ (Isabell Baumann)

41. „Schmerz ist Schwäche, die den Körper verlässt.“ (Spruch der US Navy Seals)

42. „Laufen tut weh. Aber ab einem gewissen Punkt wird es nicht mehr schlimmer.“ (Ann Trason)

43. „Sich selbst besiegen ist der schönste Sieg.“ (Friedrich von Logau)

44. „Das Glück ist mit Müdigkeit und Muskelkater billig erkauft.“ (Leo Tolstoi)

Fazit

Diese Laufzitate dürften deinen Geist fürs Erste genug trainiert haben. Sprüche helfen jetzt gerade nicht mehr weiter. Dein Kopf muss regenerieren.

Bevor du nun aber gleich zur nächsten frei liegenden Tafel Schokolade greifst: Schnür dir endlich deine Laufschuhe, und hopp, hopp!

PS: 33 Sprüche speziell für Marathonis habe ich hier gesammelt.