20 Steuer-Sprüche (nicht nur) für Steuersünder

Ach ja, der Mensch liebt die Sünde - gerade auch bei der Steuer. Hier gibt's bloß 20 kleine unschuldige Sprüche über Steuern, keine Optimierungstricks (außer einem) und keine Finanztherapie für Absetzungssüchtige. Wer die Zitate liest, lacht trotzdem. Da verwette ich mein Finanzamt drauf. ;)

Steuer Sprüche Zitate
Ehrlicher Steuerzahler bei Sichtung seines Steuerbescheids ;)

Zur Einstimmung ein Klagevers der steuerunterjochten Kreatur:

"Was hilft es dir, damit zu prahlen, dass du ein freies Menschenkind? Musst du nicht pünktlich Steuern zahlen, obwohl sie dir zuwider sind?" (Wilhelm Busch)

Ladies and Gentlemen, die Sprüche und Zitate zur Steuer!

Viele fragen sich, wie Menschen, die sehr reich sind, noch so gierig sein können, Steuern zu hinterziehen. Dabei hat Fernandel, der französische Schauspieler und Sänger, die Frage schon längst beantwortet. Denn:

"Erst beim Abfassen der Einkommensteuererklärung kommt man dahinter, wie viel Geld man sparen würde, wenn man gar keines hätte." (Fernandel)

Oder wenn man's eben in der Steueroase hätte... Aber das verstehen die Steuerfetischisten natürlich nicht. ;)

Okay, genug der einleitenden Worte, du willst, ja brauchst jetzt dringend mehr Zitate zur Wellness und Erbauung, denn der nächste Steuerbescheid kommt bestimmt. Ich aber gebe euch die Sprüche, die ihr braucht. Ich bin die Schweiz der Zitate...

Was die Sozialisten vom Geld verstehen

"Alles, was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen." (Konrad Adenauer)

Ja, ja, und gerne eben in Form von Steuern. Allerdings gilt das wohl ebenfalls für die Konservativen... Daher gilt auch existenzmathematisch exakt:

"In dieser Welt gibt es nichts Sichereres als den Tod und die Steuern." (Benjamin Franklin)

Herzlosigkeit des Fiskus

"Der Fiskus hat kein Herz, er kümmert sich nicht um Gefühle, er packt mit seinen Krallen jederzeit zu." (Honoré de Balzac)

"Man sollte mehr von den Steuern und weniger von den Steuerzahlern verlangen." (Alphonse Allais)

Halunken der Macht

"Die Halunken an der Macht werden alles ausgeben, was sie bekommen. Daher ist es immer angebracht, die Steuersätze zu senken." (Milton Friedman)

Als ein ganz Großer der Weltliteratur entpuppt sich übrigens immer wieder Herr Unbekannt:

"Einkommen nennt man die Provision, die einem der Staat für die Erarbeitung der Steuern zuerkennt."

Kann die Bibel irren?

Äh...

"Ein König richtet das Land auf durch Recht, wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde." (Sprüche Salomos 29, 4) - "Darum ist es notwendig, sich unterzuordnen, nicht allein um der Strafe, sondern auch um des Gewissens willen. Deshalb zahlt ihr ja auch Steuer; denn sie sind Gottes Diener, auf diesen Dienst beständig bedacht. So gebt nun jedem, was ihr schuldig seid: Steuer, dem die Steuer gebührt; Zoll, dem der Zoll gebührt; Furcht, dem die Furcht gebührt; Ehre, dem die Ehre gebührt." (Römer 13, 5-7) Nummernkonten, dem die Nummernkonten gebühren...

Diebstahl, ihr Steuergänse!

Jetzt zwei Weise aus dem Morgen- und Abendland:

"Steuern zu erheben heißt, die Gans so zu rupfen, dass man die Federn bekommt, ohne gebissen zu werden." (Konfuzius)

"Das Eintreiben von Steuern ist nichts anderes als Diebstahl." (Thomas von Aquin)

Ach ja, mit Steuern werden nur gute Dinge finanziert...

"Steuern sind eine Möglichkeit, Soldatenmütter finanziell am Tod ihrer Söhne zu beteiligen" (Matthias Pleye)

"Im Allgemeinen besteht die Kunst des Regierens darin, einem Teil der Bevölkerung so viel Geld wie möglich wegzunehmen, um es dem anderen Teil nachzuwerfen." (Voltaire)

Legaler Raub

"Mehr Steuern zu kassieren als unbedingt notwendig, ist legaler Raub." (Calvin Coolidge)

"Es ist nicht so, dass der Staat so viel Geld einnimmt, wie er braucht. Vielmehr gibt er alles Geld aus, das er kriegen kann" (Ronald Reagan)

Steuererklärung und Steuergerechtigkeit

"Um eine Steuererklärung abgeben zu können, muss man Philosoph sein; es ist zu schwierig für einen Mathematiker." (Albert Einstein)

"Junggesellen sollten hohe Steuern zahlen. Es ist nicht gerecht, dass einige Männer glücklicher sein sollen als andere." (Oscar Wilde)

Doch ein legaler Steueroptimierungstipp - sonst Novalis

"Gedanken zahlen keine Steuern." (Italienisches Sprichwort)

Wenn aber alles nichts mehr hilft, richte dich romantisch nach Novalis und poetisiere die Steuer:

"Man soll seine Steuern dem Staat zahlen, wie man seiner Geliebten einen Blumenstrauß schenkt." (Novalis)

Gnadenlos objektives Fazit

So du ein Herz oder eine Galle für Steuersünder hast, kein geheimes Konto in der Schweiz dein Eigen nennst und fröhlich deine Steuern zahlst, so, o gütiger Zitatmuseumsbesucher, zwingt dich das Schicksal, mir die hohe Ehre zu erweisen, diese Sprüche und Zitate in den glorreichen Stream deines bevorzugten sozialen Netzwerkes eingehen zu lassen von Ewigkeit zu Ewigkeit (kann steuerlich geltend gemacht werden!).